31 Comments

  • Martin H.

    Unglaublich
    Wir waren selber mal Bauern mit 10 milchkühen im neben Erwerb deshalb finde ich das auch traurig wie medien mit Bauern umgehen weil ich weiß wie Bauern arbeiten und Leben .
    Wir haben ja jezt auch noch eine "mini" Landwirtschaft mit 3 hasen und 4 merschweinchen für die machen wir noch selber heu machen.derzeit 14 Jahre alt und mache das aus Leidenschaft
    Vieleicht baue ich das auch mal aus das ich wieder mehr in der Landwirtschaft mache. Ich bin

  • Labertal_ Agrar

    Leider ich haben selber 70 Milchkühe und 140H Akerfläche und ich verstehe nicht was sich die Menschen und Medien mit uns machen

  • Mr. Pinguin

    Ich wünsche mir das dieses viedio viele Menschen die so schlecht über die Landwirtschaft reden sehen das die entlich mahl auch änderst denken und vileicht auch wieder Respekt vor den Landwirten haben

  • Ma Sp

    Zum Glück haben wir noch Landwirte die sich um die Erzeugnisse unser ALLER Lebensmittel kümmern. Ob Fleischesser oder Vegetarier / Veganer alles muss produziert werden. Schon traurig genug das Kinder denken die Milch kommt aus dem Tetrapack. Äußerst schade das Schulen nicht auf Kinder zugehen, die eine Landwirtschaft Zuhause haben um sich dies vor Ort und nicht auf Arbeitsblätten anschauen.

  • peter lustig

    ehrlich gesagt sollte europaweit mit der Subventionitis für diesen winzigen teil unserer Volkswirtschaft aufgehört werden……gleichzeitig Rahmengesetze erlassen, die Bio und ein korrektes Verhältnis Tieranzahl zu verfügbarer Fläche verordnet werden – dann ist Schluss mit den Riesenställen und der Verbraucher zahlt dafür an der Ladenkasse . Z.B. 50 Cent pro Ei oder 2 Euro pro Liter Milch . Das funktioniert – wetten? Bauern sind doch schlau!!

  • Better Life Academy

    Wer andere Haltung oder sonstiges will kann dies ja im Geschäft entscheiden. Hoppla bezahlen muss man es aber auch

  • Better Life Academy

    Aber eins muss ich jungen Landwirten nahe legen. Geht auf Youtube oder öffentliche Medien präsentiert euere Arbeit usw, das zieht Leute an und die Wertschätzung kommt zurück. Legt denen euer Tun nahe und warum man das so macht oder auch nicht.

  • O&k T

    An vorderster Front ist der links – grüne BR mit verantwortlich, für diese Hetze gegen die konventionelle Landwirtschaft!!
    Ich sage des immer wieder, liebe Kollegen hört auf,euch für dieses undankbare, völlig degenerierte Volk abzurackern !!

  • Combine Driver

    Mir ist mein Image scheißegal. Bin weder frustriert noch in schlechter Stimmung. Ich versprühe Glyphosat und bringe Gülle aus und fühle mich gut dabei. Nitratwerte und Klimawandel sind fake news.

  • Martin Hint

    Das alte Lied, nicht wert darüber nach zu denken. Erst schimpfen über die konventionelle Landwirtschaft! Und dann?? Dann steht der deutsche Michel in der Norma oder im Aldi und kauft die Milch am besten für 5 Cent den Liter. Ich fahre viel mit dem Fahrrad, ca. 7-8 tsd Kilometer im Jahr. Wenn ich ab und dann in die Stadt fahre frage ich mich doch wo die ganzen Leute sind die Grün wählen. Meist bin ich auf weiter Flur ganz alleine mit dem Rad. Die Grün Wähler und die Bienen Retter sitzen wahrscheinlich im Billigflieger nach Mallorca 😂

  • Biene Gmail

    Da haben die Bauern wohl auch etwas nicht verstanden. Nicht die Bauern selbst werden an den Pranger gestellt sondern das System, welches sie so zu wirtschaften zwingt, das Kühe z.B. nicht mehr auf der Weise stehen dürfen sondern ihr Leben im Stall verbringen müssen.

    Auch der Verbraucher steht am Pranger, der den Landwirt dazu zwingt, seine Kühe im Stall zu halten und mit (Gen-)Soja aus Übersee beizufüttern, denn stünden seine Kühe auf der Weide, wäre auch die Milch teurer. Diese teurere Milch wird aber (noch) nicht ausreichend nachgefragt, etc.etc. und das ist nur ein Beispiel.
    Auch die moderne Zucht, der die Kühe zu Milchhochleistungsmaschinen macht, was sich woanders wieder nachteilig auf die Gesundheit der Kühe auswirkt ist so nicht in Ordnung.

    Die Frage ist letztlich was ist dem Menschen generell (Bauern und Verbraucher !) dasTierwohl wert.

    Solange dem Verbraucher das Tierwohl zu wenig wert ist und die Milch aus der Weidehaltung nicht als erstes im Supermarkt ausverkauft ist kann man auch dem Landwirt keinen Vorwurf machen.

  • Kartoffelbrey

    Das, was der Bauer am Anfang sagt, ist völlig richtig. Die jahrzehntelange Hetze und Lügnerei, von wegen Nitrat im Grundwasser, Geschrei wegen 0,02 Mikrogramm Rückstand uvam, sollen die Landwirtschaft zugrunderichten. Und der Grüne Abschaum ganz vorn dabei.

  • FENDTFAN

    Bis in 5 Jahre gibts kaum mehr Bauern wenn wir streiken dann holen sie die Milch und Fleisch vom Ausland wir Bauern sollten alle auf die Straße gehen und streiken wie in Frankreich aber unsere Bauern halten nicht zusammen immer größer und größer werden

  • Quasten flosser

    Wenn ein Bauer die Tiere artgerecht hält,wird er auch geachtet. Ich habe aufgehört, Tierprodukte zu konsumieren. Kühe,die nie die Wiese sehen,denen die Kälber weggenommen werden. Die männl.Kälber werden verkauft und transportiert. Ich mach das nicht mehr mit. Die Bauern werden gebraucht aber nicht die Tierhaltung.

  • Wunderbar Leben

    Richtig Tierhaltung abschaffen der Mensch braucht keine Muttermilch eines anderen Lebevesen.
    Sehr geehrter Bauer das Tagelange Schreien ihrer Milchkuh wen ihr das Kalb weg genommen wird.
    Und zum Schluß wen die Milchkuh ausgelaugt ist zum Schlachter kommt . Wird auch Sie emotional berühren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *